Gar nicht gut sah es für den winzigen Strike aus, der am 28.05.18 geboren und nach dem Totfund seiner Mutter sowie dem Ableben seiner beiden Geschwisterchen bei uns abgegeben wurde, wo er seither seine Pflegerin in Atem hält, die den Zwerg von Hand aufgezogen hatte. Das schlaucht ganz schön, braucht so ein Hättele doch anfangs alle zwei Stunden sein Fläschchen, Bauchmassagen usw. Was einen in so einer Zeit noch aufrecht stehen und auch übermüdet selig lächeln lässt? Dass der kleine Kämpfer gut mitspielt, jede Menge Lebensfreude und einen mächtigen Appetit hat.
Drücken Sie der zarten, aber schon jetzt sehr selbstbewussten felinen Wundertüte ganz feste die Daumen.

Mittlerweile ist Strike über den Berg und hat auch einen tollen Katzen-Kumpel fürs Leben gefunden: Leo, der ungefähr im gleichen Alter ist wie Strike, durfte an Strikes Pflegestelle ziehen. Seitdem sind die beiden ein Herz und eine Seele und möchten daher ihr weiteres Leben gemeinsam verbringen. Weil die beiden dort mit freundlichen Hunden zusammenleben, können sie ggf. zu anderen Hunden vermittelt werden.