Maxi wird dieser schätzungsweise im Herbst 2015 in ländlicher Umgebung geborene Kater genannt, der gemeinsam mit drei Artgenossen von derselben Stelle aus ins Tierheim zog, da ihnen Unbill drohte, weil auch freilebende Mullen mal müssen… Freundlich war man ihnen nie begegnet, weshalb sie dem Zweibein nachvollziehbarerweise noch recht skeptisch gegenüber stehen. Mit anderen Miezen kommen sie prima klar, besonders an Freundin Micky (* ca. 2016) hängt Maxis Herz, weshalb wir es besonders schön fänden, wenn die beiden ein gemeinsames Plätzchen fürs Leben mit Auslaufmöglichkeit bei ruhigen, gelassenen Tierfreunden fänden, die ihnen schlicht die Zeit geben, die sie brauchen, um wirklich Vertrauen zu fassen und sicher zu werden.